Resilienz in Gemeinschaft – Aus Krisen Lebensenergie gewinnen

24. September 2022 (Sa)
16:00 - 19:00 Uhr, als Termin herunterladen

Wir alle wünschen uns, dass in Gemeinschaft zu leben nicht nur sinnhaft ist, sondern auch Freude macht. Im Alltag erleben wir allerdings die Prozesse des Sich-Verstän-digens oft als anstrengend. Warum?

Es sammeln sich Konflikte, kleinere oder größere Verletzungen an, die nicht angesprochen bzw. ausgetragen werden und so einen immer schwereren Rucksack bilden, den wir hinter uns herschleppen. Der Versuch, dies auf der „Sachebene“ zu lösen – ganz vernünftig – scheitert mit unschöner Regelmäßigkeit.

Während hier Verschweigen und Unterschwelligkeiten herrschen, die das Zusam-mensein langsam vergiften, mangelt es auf der anderen Seite an energie-spendendem Austausch über Gelingendes, Geleistetes, Erfolge.

Zudem finden wesentliche, oft angstbesetzte Lebensthemen (wie Alter, Hilfsbe-dürftigkeit, die eigene Endlichkeit, Trauer über den Lauf der Welt…) keinen geschützten Raum und werden so zu Schattenthemen, Tabus.

Auch das entzieht der Gemeinschaft Energie.

Gemeinschaften brauchen ein gutes, gesundes Immunsystem. Wenn diese Robustheit ohne Starre, mit möglichst wenig Ausgrenzung oder hierarchischer Machtverteilung auskommen will, sind alle gefordert, bewusst und beweglich mitzuwirken. Zu lernen wäre, Konflikte nicht zu vermeiden, sondern sie als Krisen zur Kräftigung der Gemeinschaft zu nutzen.

Referentin: Kathleen Battke M.A.,
ZukunftsPioniere GbR: Labor für morgen, Amaryllis Mehrgenerationen-Wohngenossenschaft Bonn, aktiv in Neues Wohnen im Alter e.V. Köln

Kostenbeitrag: 15 € / 10 € ermäßigter Beitrag (für Beginen und Kölnpassinhaber*innen)

Anmeldung erforderlich

 

Einen Platz reservieren

Max. 9 Plätze verfügbar

captcha